Namen & Nachrichten

Zeiss Museum der Optik: Sonderausstellung zur Mondreise

Beim Wettlauf zum Mond beeindruckten nicht nur die technologischen Leistungen und die wertvollen Beobachtungen, die die Weltraumpioniere machten. Auch die hochauflösenden Fotos, die die Astronauten von ihren Missionen und vom Mond mit zur Erde brachten, halten diese faszinierenden Momente bis heute für die gesamte Menschheit fest. Einen wichtigen Anteil daran hatten Weltraumobjektive von Zeiss.

In einer Sonderausstellung unter dem Titel „See beyond. Go beyond. The journey to the Moon and Zeiss“ präsentiert das Zeiss Museum der Optik in Oberkochen ausgewählte Stücke aus den Zeiss Archiven: darunter eine Zeiss Ikon Contarex Kamera, mit der der Gemini-4-Pilot den ersten amerikanischen Weltraumspaziergang unternahm oder die legendären Hasselblad-Kameras der Apollo-11-Mission.

Die ausgestellten Kameras und Objektive sind baugleiche Geräte, denn die von den Astronauten genutzten Originale– darunter zwölf Hasselblad Kameras mit Zeiss Objektiven – befinden sich zum größten Teil auf dem Mond.

Das Zeiss Museum der Optik hat Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

von mn

www.zeiss.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten