Bildverarbeitung -

Verzerrungsfreier CMOS-Sensor

Der neue CMOS-Sensor IMX174 von Sony mit globalem Verschluss bietet 2,3&nbsp;MPixel effektive Auflösung (1920 x 1200 Pixel) in einem optischen Format von 13,4&nbsp;mm (Typ 1/1,2) mit einer Pixelgröße von 5,86 x 5,86&nbsp;?m<sup>2</sup>. Zur exakten Aufnahme schnell bewegter Objekte wurde ein Sensorelement mit Analogspeicher entwickelt, das Focal-Plane-Verzerrungen durch gleichzeitiges Auslesen aller Pixelsignale verhindert. Über einen 8-Kanal-LVDS-Ausgang werden Bildraten bis 164,5&nbsp;fps bei 10-Bit-Quantisierung und maximal 128,2&nbsp;fps bei 12&nbsp;Bit erreicht. Die vertikale Scan-Richtung des Sensors lässt sich intern invertieren; dies unterstützt einen 2-Bild-Ausgabemodus mit verschiedenen Belichtungszeiten. Die Kombination der beiden Bilder steigert den Dynamikbereich bis 74&nbsp;dB. Dazu kommen hohe Empfindlichkeit >22&nbsp;ke, geringes Dunkelrauschen <5&nbsp;e bei 60°C, ein Signal-zu-Rausch-Abstand (SNR) >44,8&nbsp;dB und ein einstellbarer elektronischer Shutter. Verfügbar ist eine Monochrom- (LLJ) und Farbversion (LQJ).

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten