Namen & Nachrichten

Start-up entwickelt Lasertechnologie für Mikroskopieanwendungen

Forscher der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) haben ein neuartiges glasfaserbasiertes Kurzimpulslasersystem für Mikroskopieanwendungen entwickelt, das erstmals Wellenlängenwechsel innerhalb von Millisekunden erlaubt – so können auch komplexe biologische Proben in kürzester Zeit spektroskopisch untersucht werden. Die patentierte Technologie wird nun in einer Ausgründung zur Marktreife entwickelt: Das Münsteraner Start-up Refined Laser Systems um Dr. Maximilian Brinkmann, Dr. Tim Hellwig, Dr. Eva Doepker und Christoph Seidenstücker fokussiert seit diesem Jahr die Weiterentwicklung und Markteinführung der Lasertechnologie.

Der Vorteil der innovativen Lasertechnologie liegt dabei vor allem in der hohen Geschwindigkeit, mit der der Laser verstimmt werden kann sowie der Robustheit des Faserlasers gegenüber Umwelteinflüssen. Bei gängigen Lasersystemen ist es bisher nötig, die Laser mechanisch oder thermisch auf die verschiedenen Wellenlängen umzustellen, wodurch diese erschütterungsfrei gelagert und intensiv gewartet werden müssen. Mit der patentierten Technologie von Refined wird die Wellenlänge – unabhängig von äußeren Einflüssen und ohne zeitliche Verzögerung – rein elektronisch verstimmt. Die Gründer sehen die Anwendungsmöglichkeiten der Lasertechnologie vorerst in der biomedizinischen Forschung, insbesondere in der Kohärenten-Raman-Mikroskopie (CRS-Mikroskopie). Auf lange Sicht soll die Erfindung aber den Weg in die angewandte Medizin finden und im klinischen Alltag die Untersuchung von Proben, beispielsweise zur Krebsdiagnostik, außerhalb spezialisierter Labore und in Echtzeit ermöglichen – erste Tests mit Kooperationspartnern in den USA sind erfolgreich verlaufen.

Den Erfindern war es besonders wichtig, die neue Technologie im Innovationsumfeld klar zu verorten und abzugrenzen. Provendis unterstützte daher den gesamten IP-Prozess – von einer Neuheitsrecherche über eine Wettbewerbsanalyse bis hin zur Bewertung der Erfindung. Um die Rechte an der Erfindung umfassend zu sichern, hat die WWU diese mit Unterstützung von Provendis durch zwei Patentfamilien geschützt. Diese Patentanmeldungen waren die Basis für die 2019 erfolgte Gründung von Refined Laser Systems. Für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg des jungen Unternehmens ist der nun geschlossene Patentkaufvertrag zwischen der WWU und Refined Laser Systems eine wichtige Voraussetzung, denn für Investoren sind klare Rechtsverhältnisse und die Inhaberschaft der Schutzrechte durch das Start-up entscheidend.

von mn

www.refined-lasers.com

www.uni-muenster.de

www.provendis.info

Firmeninformationen
© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten