Bildverarbeitung

Neue Bildverarbeitungsfunktionen Stacked-ROI und PGI für ace-Monochromkameras

Für ausgewählte Modelle der ace Kameras stehen zwei neue Bildverarbeitungsfunktionen zur Verfügung.

PGI, eine Kombination aus 5x5-Debayering, Farb-Anti-Aliasing, Rauschunterdrückung und Bildschärfeoptimierung, läuft in angepasster Form nun auf Monochromkameras. Im Gegensatz zu den Farbkameras ist ein debayertes Pixelformat keine Voraussetzung. Somit können Rohbilder genutzt und die maximale Geschwindigkeit des Sensors ausgereizt werden. Damit erlaubt PGI nicht nur eine schnellere Bildverarbeitung und damit einen höheren Durchsatz, es ermöglicht auch Kosteneinsparungen in der Bildverarbeitungskette und liefert durchgängig eine deutlich optimierte Bildqualität. PGI für Monochromkameras ist für die gesamte ace L Produktlinie sowie für alle ace U Modelle mit Pregius-Sensoren von Sony und mit PYTHON-Sensoren von ON Semiconductor verfügbar.

Mit Stacked-ROI lässt sich der Fokus in einer Anwendung auf mehrere Regions-of-Interest (ROI) gleichzeitig richten. Die Auswahl mehrerer ROI ermöglicht dem Anwender eine Erhöhung der Geschwindigkeit sowie Reduktion der Datenlast beim Auslesen von Bilddaten. Stacked-ROI umfasst die Nutzung von bis zu acht (vier für den Sony IMX174) übereinander gestapelten Zonen, die in der Höhe variabel einstellbar sind. Die Funktion ist integriert im FPGA für alle ace U und ace L Modelle mit PYTHON- Sensoren von ON Semiconductor, sowie den schnellen Sony Pregius-Sensoren (IMX174, IMX252, IMX250, IMX255, IMX253).

von mg

www.baslerweb.com

Firmeninformationen
© photonik.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten