Komponenten -

Schaltbare elektrochrome Filter als spektral selektive Lichtmodulatoren

Die Elektrochromie beruht auf der Eigenschaft vieler organischer und anorganischer Verbindungen, in verschiedenen Oxidationszuständen stark unterschiedliche Absorptionseigenschaften aufzuweisen, welche elektrochemisch reversibel geschaltet werden können. So ist z.B. Wolframtrioxid als dünner Film im oxidierten Zustand praktisch farblos, durch Reduktion wechselt es in ein tiefes Blau. Anwendungen sind u.a. großflächige elektrochrome Gebäude- und Fahrzeugverglasungen sowie automatisch abblendbare Rückspiegel in Kraftfahrzeugen - aber auch der Einsatz als aktive optoelektronische Bauelemente.

Exklusiv für registrierte Nutzer

Sie sind noch nicht registriert?
Jetzt registrieren und alle Beiträge vollständig lesen!

Sie sind bereits registriert?
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten