Namen & Nachrichten

Richtfest bei InfraTec

Auf dem Weg zu höheren Produktionskapazitäten, einer optimierten Fertigungsstruktur und attraktiveren Arbeitsbedingungen hat die Dresdener Firma InfraTec Infrarotsensorik Messtechnik nun im Rahmen eines traditionellen Richtfestes die Fertigstellung des Rohbaus des Erweiterungskomplexes am Firmensitz gefeiert.

Der neue Komplex vereint zwei Bereiche miteinander. Kernstück des ersten ist der rund 400 m² große Reinraum für die Fertigung von optoelektronischen Bauelementen. „Mit der Fertigstellung des Reinraumgebäudes und der Anschaffung zusätzlicher Maschinen und Ausrüstungen wird sich unsere Fertigungskapazität um ein Drittel erhöhen“, blickt Dr. Matthias Heinze, geschäftsführender Gesellschafter und verantwortlich für den Bereich Infrarotsensorik, bereits voraus. Im Obergeschoss direkt über dem Reinraum befindet sich der zweite Bereich des neuen Komplexes. Auf einer Nutzfläche von mehr als 500 m² entstehen unterschiedliche Büroarbeitsbereiche für die Einzel- und Gruppenarbeit aber auch Lounge-Ecken für spontane Arbeitsmeetings.

Insgesamt zehn Millionen Euro fließen in die Erweiterung der Betriebsstätte. Das Investitionsvorhaben, das auch ein Bekenntnis von InfraTec zum Standort TechnologieZentrumDresden (Süd) ist, wird dabei durch die Sächsische Aufbaubank aus Mitteln des Förderprogramms ‚Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur‘ unterstützt.

Die Fertigstellung des Erweiterungskomplexes ist für August 2019 geplant. Der Beginn der Produktion im neuen Reinraum sowie der Bezug der Büroetage sind für September 2019 anvisiert.

von mn

www.infratec.de

© photonik.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten