Spektroskopie -

Räumlich-spektrale Diagnose ultrakurzer Laserpulse mittels statistischer Momente

Zur Analyse ortsaufgelöster Spektralprofile von Ultrakurzpulslasern müssen komplexe Datensätze ausgewertet werden - ein klassisches Beispiel für den effizienten Einsatz statistischer Methoden: Schwerpunktwellenlänge und Varianz reduzieren umfangreiche Spektraldaten auf charakteristische Merkmale. Daneben liefern aber auch sogenannte Momente höherer Ordnung wie Symmetrie und Wölbung der Spektren wertvolle zusätzliche Informationen.

Exklusiv für registrierte Nutzer

Sie sind noch nicht registriert?
Jetzt registrieren und alle Beiträge vollständig lesen!

Sie sind bereits registriert?
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten