Produktberichte

Komponenten Quarzglasrohr für Spezialfaser-Produktion

Mit dem oktogonalen Optran NCT Rohr aus F300 Quarzglas wurde ein Spezialrohling entwickelt, der die Produktion von Fasern mit oktogonalen Kern- und Mantelgeometrien unterstützt. Aus dem rohrförmigen Rohling lässt sich durch Gasphasenabscheidungs- und Sinterprozesse die kompakte Preform solcher Spezialfasern gewinnen. Die oktogonalen Geometrien des Quarzglasrohrs bleiben bei der Verdichtung zur Preform erhalten und werden beim abschließenden Faserziehen von dieser auf die Faser übertragen. Je nach Bearbeitung des Hohlkerns können auf der Basis des Rohlings auch mehrfach ummantelte Fasern erzeugt werden.

Damit lassen sich Lichtwellenleiter für die Übertragung von Wellenlängen zwischen 300 (UV-B) und 2000 nm (IR-B) generieren. Sowohl in puncto Fokussiereigenschaft als auch im Kern-Mantel-Verhältnis sind unterschiedlichste Fasertypen realisierbar. Ab Werk stehen Rohlinge für numerische Aperturen (NA) von 0,22 oder 0,26 sowie Kern-Mantel-Verhältnisse von 1:1 bis 1:1,2 zur Verfügung. Der Innenlochdurchmesser der Quarzglasrohre beträgt wahlweise 5,5 oder 12,2 Millimeter, bei äußeren Rohrgrößen von 22 bzw. 24 Millimetern und einer Loch-Konzentrität von unter 0,15.

www.ceramoptec.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten