Komponenten

Antriebselektronik im Gehäuse Optische Strahlführungssysteme

Die M3-RS-Strahlsteuerungsmodule sind ausgelegt für präzise Punkt-zu-Punkt-Positionierung von Licht- und Laserstrahlen bei geringem Platzbedarf und dynamische Bewegungen von bis zu 1000 Grad/s. Anwendungen sind Ansteuerung von Lasern und bildgebenden Systemen, industrielle Messtechnik (3-D-Drucker und -Messsysteme, Lidar) sowie Spektroskopiesysteme, optische Bänke und Laserdruck oder -gravur. Die eingebauten Spiegel, die unabhängig voneinander um die optische Achse drehen, lenken den eingespeisten Strahl kontinuierlich über einen weiten Bereich ab. Sie sind mit Aluminium beschichtet.

Die Spiegel werden mittels Piezomotoren angesteuert. Diese halten die Position präzise, im Stillstand ohne Leistungsverbrauch. Die Piezomotoren kommunizieren direkt mit dem Systemprozessor mittels High-Level-Kommandos über eine serielle I2C- oder SPI-Standardschnittstelle. Die Wirkung externer Vibrationen auf die Spiegelposition ist stark gedämpft. Es ist ein Einspiegelsystem für vertikale oder horizontale Auslenkung sowie ein Zweispiegelsystem für räumliche Auslenkung erhältlich. Der Auslenkbereich pro Spiegel beträgt ± 20 °.

M3-RS-Strahlsteuerungssysteme sind in der Größe vergleichbar mit MEMS-Geräten, bieten aber eine größere Bestrahlungsfläche und sind die bessere Wahl für Laser höherer Leistung oder größerer Strahldurchmesser. Die maximale Auflösung liegt bei 0,03 °, die Genauigkeit bei 0,25 °. Der maximale Strahldurchmesser wird mit 2 mm angegeben. Das Modul enthält die komplette Ansteuerelektronik.

von mn

www.si-gmbh.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten