OptecNet aktuell

OptecNet-Gemeinschaftsstand auf der Oasis7

Israel gilt als einer der Hightech- und Gründerstandorte weltweit. In vielen Hochtechnologiethemen ist Photonik als Enabling Technology enthalten. Photonik spielt somit nicht nur in militärischen und Sicherheitsanwendungen eine herausragende Rolle, sondern beispielsweise auch bei Fragestellungen des autonomen Fahrens, der Überwachung von Bodenzuständen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen oder in medizinischen Anwendungen, wie Baruch Glick vom Optronic Forum der Israel Hi-Tech Association anlässlich einer Keynote während der letzten OptecNet-Jahrestagung – am 21. Juni in Berlin – erläuterte.

Die alle zwei Jahre stattfindende Oasis-Konferenz mit begleitender Ausstellung gilt als Branchentreff und Vernetzungs­event der israelischen Photonikszene (Oasis6, 2017: circa 1000 Teilnehmer, 13 Konferenz-Sessions, 60 Aussteller). Anlässlich der nunmehr siebten Oasis am 1. und 2. April 2019 im David-InterContinental-Hotel in Tel Aviv gibt OptecNet Deutschland seinen Mitgliedern die Möglichkeit, an einer Gemeinschaftspräsentation teilzunehmen. Hierfür stehen derzeit zehn Ausstellungsplätze zur Verfügung. Darüber hinaus werden gemeinsam Unternehmen in Israel besucht, und Aussteller können auf Wunsch sowohl am Kongress als auch an B2B-Meetings teilnehmen. Bei Interesse können sich Mitglieder der Innovationsnetzwerke Optische Technologien, OptecNet Deutschland bei Anke Mank (Anke.Mank@optonet-jena.de) oder Frank Lerch (lerch@optecbb.de) melden.

Der Call-for-Papers für die 13 Konferenz-Sessions (Non-Linear Optics, Spectroscopic and Optical Sensing, Micro and Nano Optics, Electro Optics in Industry, Ultrafast Phenomena, Defense and Optic­al Engineering, Solar Energy, Atomic and Quantum Optics, Medicine and Biology, Optical Engineering, Lasers and Appli­cation, Electro Optics Devices, IFLA - ­Fiber Lasers and Applications) ist noch bis zum 15. Dezember 2018 offen.

von mn

www.oasis7.org.il

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten