Forschung & Entwicklung

Nichtinvasive Blutzuckermessung

Ein neues Raman-basiertes Gerät soll die kontinuierliche Überwachung des Blutzuckerspiegels rein optisch und ohne Nadelstich ermöglichen.

Bisher konnten Raman-Spektroskopieverfahren nur über komplexe statistische und indirekte Methoden den Blutzuckerspiegel bestimmen. Das neue Verfahren, das am US-amerikanischen Massachuetts Institute of Technology (MIT) entwickelt wurde, entspricht den Bedürfnissen von Diabetesbetroffenen nach einer kontinuierlichen Überwachung des Blutzuckerspiegels ohne die Schmerzen und Unannehmlichkeiten eines Nadeleinstichs.

Basierend auf der Raman-Spektroskopie misst das neue Gerät die Glukosekonzentration durch die Haut, indem es die Haut mit Nahinfrarotlicht bestrahlt, sie einige Millimeter durchdringt und dann analysiert, wie das Licht vom Gewebe gestreut oder abgelenkt wird. Die Neuheit dieses Verfahrens besteht darin, dass es im Gegensatz zu anderen Raman-Geräten, die auf indirekten und komplexen statistischen Analysetechniken des Signals für die Glukoseüberwachung beruhen, eine genauere transkutane In-Vivo-Überwachung des Glukosespiegels im Körper durch direkte Detektion und Analyse der spektralen Signatur der Glukose ermöglicht. Dies wird erreicht, indem Moleküle in der Haut in einem schrägen Winkel von 60° angeregt werden und das resultierende Raman-Signal mit einem eindeutig zugeordneten Glasfaserbündel, das senkrecht zur Haut positioniert ist, eingesammelt wird. Zu diesem Zweck baute das Unternehmen Leoni Fiber Optics kundenspezifisch ein Rund-zu-Linear-Faserbündel, das aus 61 Fasern besteht, die alle einem bestimmten Code zugeordnet sind.

Die neue Methode könnte als Verfahren für nichtinvasive Blutzuckermessungen das Potenzial haben, das Leben vieler Diabetespatienten zu verbessern oder gar zu retten. Der Verzicht auf Nadeln und die damit einhergehenden Unannehmlichkeiten kann die Häufigkeit der eigenverantwortlichen Blutzuckerbestimmung bei sehr vielen Betroffenen erhöhen und damit durch geeignete Gegenmaßnahmen sicherstellen, dass der Blutzuckerspiegel weder zu hoch noch zu niedrig ausfällt. Aktuelle Tests an Schweinen zeigen ein vielversprechendes System mit sehr hoher Praktikabilität im Alltag.

von mg

www.mit.edu

www.leoni-fiber-optics.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten