Bildverarbeitung

LED-Balken- und Spotbeleuchtungen Neu für den SWIR-Bereich

Die flexibel erweiterbaren LXE300-Balkenbeleuchtungen (Direct Connect und Connect-a-Light), die Prox-Spotlights und die Brick-Spotlights für die industrielle Bildverarbeitung von Smart Vision Lights werden von Stemmer Imaging vertrieben und sind nun auch für den kurzwelligen Infrarotbereich (SWIR) verfügbar. Das SWIR-Spektrum umfasst die Wellenlängenbereiche zwischen 1050 nm und 2500 nm. Die Standardwellenlängen in diesen Bereichen sind 1050 nm, 1200 nm, 1300 nm, 1450 nm und 1550 nm. Sonderwellenlängen sind auf Anfrage erhältlich. SWIR-Beleuchtungen lassen sich nur zusammen mit einer SWIR-Kamera einsetzen.

Um herauszufinden, welche SWIR-Wellenlänge sich am besten für eine Bildverarbeitungsanwendung eignet, ist eine Lichtfarben-Testbox erhältlich. Sie umfasst LEDs in verschiedenen Wellenlängen (940 nm, 1050 nm, 1200 nm, 1300 nm, 1450 nm und 1550 nm).

Anwendungen liegen in der Inspektion von Halbleitern und Solarzellen, der 3D-Waferinspektion und des -Dicing, die Waferjustierung, die mikroskopische Inspektion von Strukturen oder die Kontrolle von Lötstellen auf BGAs. Ideal sind SWIR-Beleuchtungen auch für den Einsatz bei sehr hohen Temperaturen (250 °C – 800 °C), beispielsweise zur Inspektion von heißen Glasmaterialien. Weitere Anwendungsgebiete sind das Identifizieren von Feuchtigkeitsnestern in Verpackungen, die  Inspektion von fälschungssicheren Codes, das Erkennen von Druckstellen bei Obst, die Prüfung von Schüttgutbeschichtungen auf Homogenität und Trockenheit, die Identifizierung von Produktfälschungen, Überwachungssysteme oder die Objekterkennung unter erschwerten Bedingungen (Nebel, Rauch, Dampf).

von mg

www.stemmer-imaging.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten