Hochschulangebote

Hochschule für angewandte Wissenschaften München Mit Licht in die Zukunft

Die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik ist die forschungs­stärkste Fakultät der Hochschule München. Exzellent studieren, bestens betreut werden – dafür steht der Masterstudiengang Photonik. Der Studiengang  in einem forschungs- und industrienahen Umfeld bietet hervorragende Karrierechancen in Wissenschaft und Industrie.

An der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik hat sich seit 2008 der Masterstudiengang Photonik etabliert, der ein praxisnahes Studium mit hervorragenden Karriere­perspektiven bietet. Der akkreditierte Studiengang führt zum international anerkannten Abschluss des Master of Science (M. Sc.) und eröffnet die Perspektive für eine anschließende Promotion.

Studieninhalte

Im Mittelpunkt stehen das Verständnis und die Beherrschung notwendiger Grundlagen und Methoden in den Kernfächern Elektrodynamik, Lasertechnik, Halbleiteroptik und Beleuchtungsdesign. Außerdem können sich Studierende aus neun technischen und sechs fachübergreifenden Wahlpflichtfächern ihre gewünschten Vertiefungsfächer zusammenstellen, wie z. B. Biophotonik, Optische Kommunikationstechnik oder Lasermaterialbearbeitung. Das Studium beinhaltet außerdem eine Projektstudie sowie die Masterarbeit, die in den Laboren der Hochschule oder in der Industrie absolviert werden können. Ein Kolloquium begleitet den Austausch zwischen Hochschule, Wissenschaft und Industrie. Hier werden Projektstudien und Masterarbeiten vorgestellt und diskutiert.

Labore

Die Labore Photonik, Multiphoton Imaging und das Laserzentrum Hochschule München sind integraler Bestandteil des Studiengangs Photonik und kompetente Partner für angewandte Forschung und entsprechende Dienstleistungen in Industrie, Medizin und Wissenschaft. Das 2013 gegründete Forschungsfeld Photonik vernetzt diese und weitere Labore der Fakultät für die Forschung an laborübergreifenden Themen, z. B.:

  • Selektive Strukturierung von Materialien und Dünnschichtsystemen
  • Lasertransfer von Zellen zur Herstellung von künstlichem Gewebe
  • Zeitaufgelöste Ultrakurzzeit-Mikroskopie und -Ellipsometrie
  • Simulation von Laser-Materie-Wechselwirkung und Laserablation
  • Femtosekundenlaser-Strukturierung von optischen Fasern
  • Entwicklung von anwendungsspezifischen Faser-Bragg-Gitter-Sensoren
  • Regenerierte Faser-Bragg-Gitter für die Hochtemperatursensorik
  • Charakterisierung der Elastizität von biologischem Gewebe durch endoskopietaugliche faseroptische Sensorik
  • Multiphotonen- und Super-Resolution-Mikroskopie an biologischen Proben.

Umfeld

Die persönliche Atmosphäre, die individuelle Betreuung durch die Lehrkräfte in kleinen Gruppen und eine moderne Ausstattung der Labore schaffen beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium. Die Hochschule München bietet als Campus-Universität im Zentrum Münchens eine komplette Infrastruktur mit Lernräumen, einer sehr gut ausgestatteten Bibliothek sowie Computerräumen.

Die Konzentration an Instituten und Unternehmen der Photonik macht den Großraum München zu einem der führenden Zentren der Photonik in Deutschland und weltweit.

Im Rahmen des Masterstudiengangs Photonik wird ein aktiver Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie gepflegt, der durch einen Industriellen Beirat für Photonik gefördert und unterstützt wird.  In dem Beirat sind international bekannte Unternehmen aus der Region vertreten.

www.hm.edu

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten