Namen & Nachrichten

Leistungselektronik Jena und Avantes kooperieren in Entwicklungsprojekt

Anwendungen, bei denen Transmission, Absorption und Reflexion eine Rolle spielen, brauchen neuartige Beleuchtungsquellen. Avantes bietet unter anderem kompakte, erschwingliche Lichtquellen für Fluoreszenzapplikationen an, die eine kontinuierliche oder gepulste Strahlung verschiedener Wellenlängen erzeugen. Um der Nachfrage des Markts nach einer verbesserten LED-Lichtquelle gerecht zu werden, entschied sich Avantes, bei der Entwicklung und Herstellung einer neuen Beleuchtungslösung auf die Kernkompetenzen von Leistungselektronik Jena (LEJ) zurückzugreifen.

In einem ersten Schritt wurde LEJ von Avantes mit der Entwicklung einer LED-Lichtquelle für Fluoreszenzanwendungen beauftragt. Nach Abschluss der Entwicklungs- und Qualifizierungsphase ist Avantes nun in der Lage, seinen wissenschaftlichen und industriellen Partnern ein wettbewerbsfähiges Produkt anzubieten. Die Lichtquelle, die aus einer Basiseinheit und wechselbaren LED-Köpfen besteht, ermöglicht laut Hersteller eine Leistungssteigerung um den Faktor 50 bei gleichbleibendem Formfaktor und verbesserter Benutzerfreundlichkeit. Basierend auf dieser Zusammenarbeit ist es das Ziel, die Partnerschaft zukünftig weiter zu intensivieren.

von mn

www.lej.de

www.avantes.com

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten