Produktberichte -

Laser Laserschutzvorhang

Der Laserschutzvorhang LP 12 ist von DIN Certco geprüft und zertifiziert. Die Schutzstufen bei verschiedenen Wellenlängen werden dabei wie folgt ausgewiesen:

  • 180-315nmD AB 8, IR AB4, M AB6DIN geprüft EN 12254
  • >315-1050nmDIR AB5, M AB7DIN geprüft EN 12254
  • >1050-1400nmD AB5, IR AB9, M AB8DIN geprüft EN 12254
  • >1400-11000nmDI AB3DIN geprüft EN 12254

Bei der Konfektionierung der Vorhänge werden großflächige Folien verarbeitet und mit einem Klettband vernäht. Die Vorhänge können in allen beliebigen Längen und Breiten hergestellt werden. Montiert werden die fertigen Vorhänge an einem Metallprofil, das wiederum an der Decke oder der Wand befestigt wird.

Die Aufhängung kann über Ösen, spezielle Gleiter oder durch Klettband mit Schraubensicherung erfolgen. Dadurch kann der Laserschutzvorhang an optischen Tischen und sonstigen Gehäusen passgenau eingesetzt werden. Eine weitere Variante ist die Einpassung des Laserschutzvorhanges in einen Rahmen aus Metallprofil, der mit Rollen versehen eine mobile Stellwand als Laserschutz bildet.

www.spetec.de

LASER B1.229B

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen