Produktberichte -

Laser Laserparameter per Touchscreen steuern

Die frequenzkonvertierten Diodenlaser der DLC SHG pro Reihe bieten nun eine komfortable Lasersteuerung. Mittels AutoAlign-Funktion ist eine vollautomatische Leistungsoptimierung von SHG Systemen möglich, indem auf Knopfdruck die Einkopplung der Laserstrahlen in TA-Chip und SHG-Resonator über servo-gesteuerte Spiegelhalter maximiert wird.

Mit der PowerLock-Option kann die optimale Ausgangsleistung kontinuierlich nachgeregelt werden. Dadurch müssen Drifts infolge schwankender Umgebungsbedingungen nicht mehr manuell kompensiert werden und dem Anwender steht eine stabile Laserquelle mit konstanter Ausgangsleistung zur Verfügung.

Mit der ebenfalls neuen FiberMon Option können beide Technologien auch für das in die Ausgangsfaser gekoppelte Licht eingesetzt werden. Die DLC SHG pro Laser werden durch die digitale DLC pro Elektronik gesteuert. Diese ermöglicht die Fernsteuerung des Lasers via Ethernet und bietet für die Arbeit im Labor über das integrierte Touch-Display direkte und intuitive Kontrolle über alle Laserparameter.

Der Masterlaser der DL SHG pro profitiert außerdem von den niedrigen Rauschwerten der digitalen Elektronik und erreicht dadurch schmalste Linienbreiten. Störungen durch Umwelteinflüsse werden auf ein Minimum reduziert.

Einsatzgebiete der DLC SHG pro Laser sind das Adressieren von Rydberg-Übergängen, in Alkaliatomen, zur optischen Kühlung von Erdalkali und Natriumatomen sowie für Experimente mit Ionen, welche Einzelfrequenzbetrieb und einen zum Teil nanometerweiten Durchstimmbereich benötigen. Verfügbare Wellenlängen sind 316 bis 780 nm bei Linienbreiten < 500 kHz und bis zu 1200 mW Ausgangsleistung.

www.toptica.com

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten