Laser -

Kontinuierlich durchstimmbare Diodenlaser

Die neue Familie von CTL (Continuously Tunable Laser) Diodenlasern verfügt über einen modensprungfreien Durchstimmbereich von bis zu 100 nm - das entspricht dem kompletten Gain-Spektrum der Diode. Gleichzeitig bieten sie höchste Auflösung und eine schmale Linienbreite (< 100 kHz). Die ersten Versionen des CTL sind bei 950 nm und 1570 nm verfügbar, mit einem kontinuierlichen Durchstimmbereich von 915 nm bis 985 nm bzw. von 1530 nm bis 1620 nm. Die Laser besitzen eine absolute Wellenlängengenauigkeit von mehr als 100 pm, eine Wiederholbarkeit besser als 10 pm und Ausgangsleistungen bis zu 80 mW.Die Laser werden mit der digitalen Steuerelektronik DLC pro betrieben. Sie lassen sich darüber hinaus per Touch-Display, Drehknöpfen und Tastern bedienen oder sowohl über eine graphische PC-Bedienoberfläche als auch per Kommandos fernsteuern. Der Benutzer kann an der Steuerelektronik Laserfrequenz, Scanparameter (für Motor- bzw. Piezo-Scanning) einstellen und mit den integrierten PIDs und dem Lock-In Verstärker die Laserfrequenz auch auf externe Referenzen stabilisieren. Die Laser eignen sich ideal für Anwendungen, die einen großen modensprungfreien Durchstimmbereich benötigen, wie die resonante Anregung von kleinen Strukturen (z.B. bei Quantendots oder Mikrokavitäten). Weitere Einsatzgebiete sind die Molekularspektroskopie und die spektrale Vermessung optischer Komponenten, wie z.B. von Filtern, Wellenleitern und photonischen Kristallen, die einen single-frequenten Betrieb und/ oder eine schmale Linienbreite benötigen.Der CTL wird auf der CLEO in San Jose vom 10.-12. Juni vorgestellt.

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten