Namen & Nachrichten

Jenoptik: Wachstum durch Übernahme von Trioptics

Jenoptik erwirbt 100 % von Trioptics. Über den genauen Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion erfolgt in zwei Schritten. Zunächst übernimmt Jenoptik 75 % der Anteile, die restlichen Anteile nach Erfüllung definierter Erfolgskriterien bis Ende 2021. Die Gesellschaft verstärkt die markt- und technologieführende Position von Jenoptik in der Division Light & Optics. Die Akquisition wurde vom Aufsichtsrat von Jenoptik genehmigt, bedarf jedoch noch der Zustimmung durch das deutsche Kartellamt. Das Closing wird voraussichtlich im 3. Quartal 2020 stattfinden.

Trioptics ist ein Anbieter von Mess- und Fertigungssystemen für optische Komponenten und Sensoren der digitalen Welt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wedel bei Hamburg beschäftigt weltweit über 400 Mitarbeiter – davon rund 100 im Bereich Forschung & Entwicklung – und erzielte 2019 einen Umsatz von zirka 80 Mio. Euro. Trioptics unterhält mit eigenen Standorten eine sehr starke Präsenz in europäischen und asiatischen Märkten. Mehr als die Hälfte seiner Erlöse erwirtschaftet das Unternehmen in Asien. Die beiden Geschäftsführer Eugen Dumitrescu und Stefan Krey bleiben in ihrer bisherigen Funktion auch unter dem Dach von Jenoptik für Trioptics tätig.

Der Jenoptik-Konzern stärkt mit der Übernahme von Trioptics konsequent seine Ausrichtung auf wachstumsstarke Zukunftsindustrien und bedient ein noch breiteres Anwendungsspektrum. Darüber hinaus unterstützt die Übernahme die Entwicklung von Jenoptik zum Marktführer für innovative Testlösungen für optische Sensorik in attraktiven Wachstumsmärkten, für die in den kommenden Jahren mit jährlichen Wachstumsraten zwischen 6 Prozent und 15 % gerechnet wird.

Die Verbindung der Optikkompetenz sowie der Expertise auf dem Gebiet der industriellen Bildverarbeitung beider Unternehmen ermöglicht den weiteren Ausbau des technologischen Vorsprungs und damit verbundene Marktanteilsgewinne, so zum Beispiel in den wachsenden Märkten rund um neue Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen im Industrie- und Consumer-Segment. In der Automobilindustrie bietet das erweiterte Portfolio zur Fertigung hochgenauer optischer Komponenten und Systeme großes Potenzial, insbesondere mit Blick auf die wachsende Bedeutung von Fahrerassistenzsystemen und neue Mobilitätskonzepte rund um das autonome Fahren, die auf verbesserte Möglichkeiten der Bild- und Datenerfassung angewiesen sind.

Mit der starken Präsenz und dem etablierten Zugang zu Schlüsselkunden von Trioptics in Asien kann Jenoptik bestehende Marktanteile in den strategisch wichtigen Märkten wie China, Japan und Korea ausbauen. Der Konzern stärkt zudem seine Position in Kalifornien sowie in Florida und baut sein Leistungsangebot für wichtige amerikanische Kunden im Digital- und Kommunikationsbereich aus. Durch die Übernahme entstehen in den Kernmärkten signifikante Größenvorteile, durch die das Geschäftsmodell von Jenoptik robuster wird.

von mn

www.jenoptik.com

www.trioptics.com

Firmeninformationen
© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten