Bildverarbeitung

Für IR-Hyperspektralkameras InGaAs-Flächenbildsensor

Der Bildsensor G14674-0808W von Hamamatsu Photonics detektiert infrarotes Licht und verfügt über eine Cutoff-Wellenlänge von 2,55 µm – laut Hersteller die derzeit langwelligste in einem InGaAs-Bildsensor. Dabei wurde die Fotodiode nicht nur weiterentwickelt, um langwelligeres Licht detektieren zu können, sondern zusätzlich die Ausleseelektronik verbessert, um einen niedrigeren Dunkelstrom und höhere Geschwindigkeiten zu erreichen.

Durch Optimierung der Mengenverhältnisse von InAs und GaAs in der InGaAs-fotosensitiven Fläche und ihres Herstellungsprozesses ließ sich die Anzahl der Defekte reduzierten. Eine schmalere Transistor-Gate-Länge wurde erzielt und der elektrische Signalübertragungsweg verkürzt und so die Bildrate auf maximal 507 fps (QVGA-Auflösung) mehr als verdoppelt. Ein verbesserter Schaltkreis, der den Spannungsunterschied zwischen Anode und Kathode der fotosensitiven Fläche näher an Null bringt, wurde eingesetzt, um den Dunkelstrom, der dort auftritt, zu reduzieren.

Der Sensor eignet sich besonders für die hyperspektrale Bildgebung unter anderem für das Screening von Plastikmüll, aber auch in der Lebensmittel-, pharmazeutischen wie auch chemischen Analyse.

von mg

www.hamamatsu.com

© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten