Bildverarbeitung -

Hochauflösende CMOS-Kameras mit Dual GigE

Die neue LX-Serie umfasst Kameras mit hochauflösenden CMOSIS-Sensoren und Dual GigE Schnittstelle. Erste Modelle sind im Juni erhältlich. Die Auflösung der Kameras liegt bei 8, 12 und 20&nbsp;Megapixel (8 und 12 Megapixel Modelle mit CMOSIS 5.5 µm Pixeldesign). Die 20 Megapixel Variante basiert auf einer Pixelstruktur von 6,4 µm und bietet neben noch höherer Auflösung ein sehr geringes Rauschen von nur 8 e<sup>-</sup> sowie eine hohe Dynamik von 66 dB. Die Dual&nbsp;GigE Schnittstelle bietet eine Bandbreite von 240&nbsp;MB/s. Darauf basierend kann im Vergleich zu Single GigE Kameras eine Verdopplung der Bildrate oder eine Halbierung der Übertragungszeit erreicht werden. Dies rediziert in Anwendungen die Reaktionszeit oder die Prüfdauer erheblich. Weitere Flexibilität bietet die LX-Serie mit Features wie HDR (High Dynamic Range), Power over Ethernet (PoE) und Multi/IO sowie einem modularen Objektivanschluss. Ein einfaches Upgrade vorhandener CCD-basierter Systeme auf Kameras der LX-Serie mit sehr guter Empfindlichkeit und hoher Bildrate ist möglich. Die Kameras sind prädestiniert für den Einsatz in anspruchsvollen Applikationen wie der Inspektion von Leiterplatten, Halbleitern oder Oberflächen und 2D-/3D-Messtechnik.

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten