Bildverarbeitung

Rauschfreie Thermografiebilder High-End-Wärmebildkamera für den mittelwelligen Infrarotbereich

Das besondere Merkmal der High-End-Kamera ImageIR 9500 von InfraTec ist ihr gekühlter FPA-Photonendetektor. Dieser basiert auf hochempfindlichem Quecksilber-Cadmium-Tellurid und verfügt mit 1280 × 720 IR-Pixeln über ein 16:9 HD-Format. Aufgrund des hohen nativen geometrischen Auflösungsvermögens lassen sich kleinste Strukturen auf großflächigen Objekten detailliert erkennen. Die Kombination mit einem Hochleistungsmikroskopobjektiv ermöglicht das Abbilden von Strukturen mit einer Größe von bis zu 1,5 μm. Anwender sparen so wertvolle Zeit, weil sie die Anzahl nötiger Einzahlaufnahmen senken und gleichzeitig geometrisch bedingte Messfehler vermeiden können.

Noch mehr Effizienz entsteht mit der MicroScan-Funktion. Dank ihr lässt sich die geometrische Auflösung zusätzlich auf 3,7 MP im Vollbild steigern.
Die thermische Auflösung von bis zu 0,025 K unterstützt sicheres Detektieren von sehr kleinen Temperaturdifferenzen an Messobjekten und schafft die Voraussetzungen für rauschfreie Thermografieaufnahmen. IR-Bildfrequenzen bis zu 1,5 kHz im Viertelbildformat zusammen mit kurzen Integrationszeiten von nur wenigen Mikrosekunden ermöglichen Analysen schnell ablaufender thermischer Prozesse.

Die Wärmebildkamera ImageIR 9500 eignet sich für Anwendungen in Wissenschaft und Industrie, in der Objektüberwachung sowie zur mikrothermografischen Analyse besonders kleiner Strukturen. Der modulare Aufbau erleichtert die nachträgliche Ausstattung mit Komponenten, wie Motorfokus, internem Hochgeschwindigkeits-Shutter und motorisierten Filter- und Blendenrädern.

von mn

www.infratec.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten