Hochschulangebote

Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) Grünes Licht für die Zukunft!

Die Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) ist eine junge Hochschule mit modernster Ausstattung. Auf dem Doppelcampus bietet die HSHL für aktuell rund 5000 Studierende ein aktives Campusleben, marktorientierte, praxisbezogene Studiengänge und hohen Anspruch von Anfang an.

Licht und Optik sind Schlüsseltechnologien

Licht ist heute Medium, um das Alltags- und Arbeitsleben zu gestalten. Die gesamte Lichtindustrie befindet sich in einem radikalen Wandel zur Halbleiterindustrie, bestimmt durch neue Technologien und Werkstoffe wie organische lichtemmitierende Dioden (OLEDs), Laseranwendungen sowie nanostrukturierte Materialien. Schon heute begegnen uns photonische Systeme überall - im Alltag, in der Industrie aber auch in der Medizin. Und die Anwendungen entwickeln sich weiter: biegsame Displays, Materialbearbeitung und -prüfung durch Laser in der Produktion, 3D-bildgebende Verfahren, medizinische Analysen, Ambient Assisted Living und Lichtdesign. Dabei gewinnen Nano- und Mikrotechnologien eine immer größere Bedeutung.

Moderne Labore und interdisziplinäre Forschung

Diesem Trend begegnet die Hochschule Hamm-Lippstadt mit interdisziplinären Studiengängen, die darauf ausgerichtet sind, Experten in den Berufsfeldern Optronik, Beleuchtungs- und Medientechnik Produktentwicklung und -management sowie Applikationsentwicklung auszubilden. Den Studierenden stehen modernste Labore wie z. B. die Leuchtenmessstrecke am Campus Lippstadt zur Verfügung. Sie ist einzigartig in der deutschen Hochschullandschaft und ermöglicht Lichtmessungen von Autoscheinwerfern bis hin zur kleinen LED-Leuchte sowohl in der Vertikalen als auch in der Horizontalen. Insbesondere die HSHL-Studiengänge „Materialdesign – Bionik und Photonik“ und „Mechatronik“, in denen Studierende in der Vertiefungsphase einen Wahlschwerpunkt auf Photonik legen können und die Forschung in diesem Bereich so vorantreiben, profitieren von dieser Hightech-Ausstattung.

Bachelorstudiengang „Materialdesign – Bionik und Photonik“

Die Materialien von morgen gestalten und dabei von der Natur lernen: Der Studiengang „Materialdesign – Bionik und Photonik“ legt im Grundstudium eine breit gefächerte Basis aus Anteilen der naturwissenschaftlichen Fächer Chemie, Physik und Biologie, gepaart mit ingenieurwissenschaftlichen Fächern, wie technische Mathematik, Mechanik, Konstruktions- und Elektrotechnik. Hinzu kommen die Schlüsseldisziplinen Materialwissenschaften, Optik und Lichttechnik. Denn Licht spielt bei der Gestaltung der Materialien von morgen eine entscheidende Rolle. Die Integration photonischer Systeme in Kombination mit innovativen Materialien in das Design neuer Produkte ist ein neuer Studienzweig, den die Studierenden ab dem 4. Semester als Schwerpunkt wählen können. Auf dem Lehrplan stehen unter anderem adaptive photonische Systeme, Bionik und Licht, Mikro-und Nanotechnologie, Messen mit Licht, Lichtsysteme und Optik-Design.

© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten