Produktberichte -

Laserschutzfenster Geeignet für Schneid- und Schweißlaser

Eine Reihe von Saphirfaser-Deckglasscheiben, die eine geringere Volumenabsorption und eine mehr als 30-fache Wärmeleitfähigkeit als Quarzschutzglas aufweisen, wurde von Laser Research vorgestellt. Die Laserfenster verfügen über einen Härtegrad von 9 auf der Mohs-Skala und liegen damit nur eine Stufe unter dem von Diamanten. Durch ihre Antireflexbeschichtung auf beiden Seiten bieten sie eine Durchlässigkeit von > 99,5 % bei 1,06 µm oder > 80 % bei 650 - 670 nm. Die Laserfenster können Stahlspritzern, Spritzgrat und Bruchstücken besser als Scheiben aus geschmolzenem Quarz standhalten.

Sie eignen sich für Schneid- und Schweißlasern mit 1064 nm Wellenlänge. Bei Hochenergielasern ab 4 kW Leistung sind weniger Linsenwechsel notwendig, was zudem zu längeren Serviceintervallen führt. Mit einer Scratch-Dig-Güte von 10-5 und einer λ/4-Genauigkeit der transmittierten Wellenfront sind sie in Größen von 12,7 mm bis 50,8 mm erhältlich.

www.laserresearchoptics.net

Firmeninformationen
© photonik.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten