OptecNet aktuell

Forum OptogenetikMeetsLabvolution klärt auf

Optogenetik beschäftigt sich mit der genetischen Modifizierung von Zellen mithilfe von Licht. Im Rahmen der Labvolution hatten PhotonicNet4Lab, BioRegioN und das Laser Zentrum Hannover eingeladen, um die Forschungsdisziplin und ihre Möglichkeiten einem Fachpublikum und der interessierten Öffentlichkeit näherzubringen. Es galt zu klären, wo die zukünftigen Anwendungsfelder liegen und welche Technologien und Werkzeuge sich die Optogenetik nutzbar machen kann. Aus diesem Grund kamen am 21. Mai Experten aus verschiedenen Forschungsbereichen zusammen und stellten ihre Projekte sowie Produkte vor.

Neben einem Vortrag, der die generelle Funktionsweise der Optogenetik erläutert (Alexander Heisterkamp, Leibniz Universität Hannover), wurde beispielsweise eine optogenetische Methode zur Kontraktion von Herzmuskeln (Robert Zweigerdt, Medizinische Hochschule Hannover) sowie ein Optogenetik-Starterkit für die Forschung (Fabian Will, LLS Rowiak LaserLabSolutions) vorgestellt. Ebenfalls vertreten waren die aufstrebenden Start-ups Opto Biolabs und OptoGenTech. So hat Opto Biolabs einen Prototyp entwickelt, der die einfache Durchführung optogenetischer Experimente mittels Durchflusszytometrie ermöglicht und leicht in eine bestehende Laborinfrastruktur implementiert werden kann. OptoGenTech hingegen arbeitet an der Entwicklung eines optischen Cochleaimplantats, das eine wesentlich verbesserte Hörwahrnehmung im Vergleich zu herkömmlichen Cochleaimplantaten ermöglichen soll.

Das Innovationsforum Inotep stellte einen ersten Baustein dar, um Akteure aus unterschiedlichen Bereichen zu vernetzen. Im Rahmen des PhotonicNet4lab wird nun daran angeknüpft und das vielversprechende Forschungsgebiet Optogenetik weiter aktiv gestaltet, um Projekte weiterzuführen, Ideen anzustoßen und Projektpartner zusammenzubringen.

von mn

www.photonicnet.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten