Laser -

Fasergekoppelte Diodenlaser für Kinoprojektion

"Die neuen Modelle der fasergekoppelten Diodenlaser mit Tailored Bar Architektur emittieren bei 638 nm Wellenlänge mit 40 W cw-Ausgangsleistung aus einer 400 µm-Glasfaser (0,22 NA). Die gekühlten Lasermodule werden über SMAFaseranschlüsse verbunden und bieten hohe Kopplungseffizienz sowie skalierbare Leistung. Optional sind sie mit integriertem Leistungsmesser und NTC Temperaturfühler erhältlich. Das Modul kann bei RBG-Laserprojektoren den roten Bereich abdecken. Vorteile gegenüber konventioneller Lampenprojektion sind die bessere Effizienz, eine wesentlich kleinere Stellfläche, geringere Betriebskosten, erhöhte Zuverlässigkeit und Brillanz sowie die Eigenschaft, auch auf gekrümmte Oberflächen ein scharfes Bild projizieren zu können."

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten