Komponenten -

Kostengünstig für Massenanwendungen Diodenlaseroptiken aus Glas

Durch ein neues Fertigungsverfahren sind hochwertige Laseroptiken aus Glas jetzt erstmals für preissensible Massenanwendungen wie Lidar- und ID-Sensoren verfügbar. Limo verarbeitet große Glaswafer von 300 x 300 mm2 mit hoher Präzision, um daraus kostengünstige Mikrooptiken herzustellen.

Aus nur einem dieser Wafer können 25 000 FAC-Linsen typischer Größe hergestellt werden, aber auch andere azylindrische Linsen-Arrays lassen sich in gleichbleibend hoher optische Qualität produzieren. Durch den Fortschritt in der Fertigungstechnologie sinken die Stückkosten für hochwertige Glas-Diodenlaseroptiken in einen Bereich, der bisher ausschließlich kostengünstigen Kunststofflinsen vorbehalten war.

Das Herstellungsverfahren ermöglicht eine in einer Achse frei formbare Oberfläche. Dadurch kann ein beliebiges Beleuchtungsfeld mit einem sehr großen Winkel (Field of View bis 120°) erzeugt werden. Pro Sensor ergibt sich damit ein größeres Sichtfeld.

Die Glasoptiken arbeiten im Temperaturbereich von -40°C bis mindestens +105°C fehlerfrei und zuverlässig. Typische Anwendungsbereiche sind Lidar für autonomes Fahren und autonomen Transport, Kommunikation und Datenaustausch wie für Smart Computing und Smartphones mit optischen ID-Sensoren, definierte homogene Laserbeleuchtung für die optische Messtechnik, Sicherheitstechnik (Smart Home, Datenfreigabe oder Finanztransaktionen) sowie Industrie-4.0-Anwendungen (Machine Vision).

von mg

www.limo.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten