Laser -

Diodenlaser-Modul

Die OEM Monolithic Light Engine ist ein Diodenlaser-Modul, das auch bei starker Beanspruchung durch Erschütterungen, Vibrationen und Temperaturschwankungen nicht nachjustiert werden muss. Im hermetisch versiegelten, ultra-kompakten Gehäuse werden die Laserkomponenten sowie Strahlkombinierungs- und formungselemente auf konstanter Temperatur gehalten. Das Modul ist mit drei oder mehr Ausgangswellenlängen zwischen 405 und 785 nm verfügbar, bei einer optischen Leistung bis 200 mW.<br>Strahlform, Fokusabstand und Modulationsparameter können nach Kundenwunsch angepasst werden. Das Lasermodul eignet sich für OEM-Anwendungen in der Mikroskopie und Medizintechnik, wie z.B. Durchflusszytometrie, Konfokalmikroskopie, Mikro-Array-Scanning, Netzhaut-Scans, Kapillar-Elektrophorese, laserinduzierte Fluoreszenz, PCR und als Ersatz für Mehrfachlasersysteme mit Montierungen und Optiken.

© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten