Komponenten -

Die Software ist das Messgerät

Die meiste Hardware erfordert mittlerweile Software selbst für die grundlegendsten Funktionen. Andererseits können Programmierer unmöglich die Bedürfnisse aller Kunden vorwegnehmen. Hersteller sollten ihren Kunden daher die grundlegenden Software-Treiber zur Entwicklung eigener anwendungsspezifischer Routinen an die Hand geben. Der Fachaufsatz zeigt, wie dies im Spektrometriebereich vorteilhaft umgesetzt werden kann.

Exklusiv für registrierte Nutzer

Sie sind noch nicht registriert?
Jetzt registrieren und alle Beiträge vollständig lesen!

Sie sind bereits registriert?
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten