Bildverarbeitung

Mit HDR-Funktion CMOS-Sensor für High-End-Überwachungsaufgaben

Sony Semiconductor Solutions hat einen neuen Bildsensor für High-End-Überwachungskameras, für Anwendungen in der Fabrikautomation und für industrielle Umgebungen auf den Markt gebracht. Der über Framos erhältliche IMX492 kombiniert eine hohe Empfindlichkeit mit geringem Rauschen. Damit ist er eine Lösung für Anwendungsumgebungen, in denen sowohl ein hoher Kontrast und eine hohe Detailgenauigkeit erforderlich sind, beispielsweise in Inspektionssystemen für die Industrie.

Mit seinen 2315 µm großen Pixeln gibt dieser Sensor 47 MP-Bilder mit einer Bildrate bis zu 24 fps im 10-Bit-Modus über die SLVS-EC-Schnittstelle aus beziehungsweise mit 13,7 fps über MIPI (CSI-2). Eine hohe Empfindlichkeit, ein niedriger Dunkelstrom und die Vermeidung von Bildern mit Smear-Effekt werden durch die größeren Pixel sowohl in den Farb- als auch in monochromen Ausführungen erreicht. Der IMX492 verfügt in der monochromen Version über eine HDR-Funktion mit Quad-Pixel-Binning, die mehrere Bilder mit unterschiedlichen Belichtungszeiten ausgibt.

Mit HDR-Funktion und mehreren Auslesemodi kann die Bildqualität erhöht und der Sensor an die einzelnen Gegebenheiten industrieller Anwendungen angepasst werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Der Sensor unterstützt seriellen Output sowohl über die SLVS-EC-Schnittstelle mit bis zu 8 Kanälen als auch über CSI-2 mit 2 beziehungsweise 4 Kanälen.

von mn

www.framos.com

Firmeninformationen
© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten