Forschung & Entwicklung

Automatisiertes Montagesystem fertigt Solid-State-Lidarsysteme

Um der Automobilindustrie Solid-State-Lidarsysteme kostengünstig zur Verfügung stellen zu können, hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT eine Anlage zur automatisierten Montage von Solid-State-Lidarystemen entwickelt.

Fahrerassistenzsysteme und gänzlich autonome Fahrzeuge nutzen zur Messung von Entfernungen und zum Erkennen von Hindernissen heute meist Solid-State-Lidarsysteme. Nun wurde der Prototyp einer Anlage für Solid-State-Lidarsysteme dazu in eine Basismaschine des Projektpartners Aixemtec integriert und zusammen mit Ibeo Automotive Systems in Betrieb genommen. Die Anlage, bestehend aus dem Montagesystem, das in die Basismaschine von Aixemtec integriert wurde, ist nun in der Lage, ein optisches System aus zwei Objektiven, einer Laserlichtquelle und einem Sensor hochgenau zueinander auszurichten. Ein individuell entwickeltes passives Montagesystem auf Basis des 3-D-Manipulators Commander 6 statteten die Forscher vom Fraunhofer IPT dazu mit neu entwickelter Messtechnik aus, um die Ausrichtung der montierten Linsen und Chips zueinander während des laufenden Montageprozesses zu prüfen. Die besondere Herausforderung war es dabei, die optischen Elemente mikrometergenau zueinander auszurichten und zu verbinden.

Nach dem Aufbau der Anlage aus dem Portfolio der Partner bereitet sich Ibeo nun vor, erste Kleinserien ihrer neuen Lidarsysteme an Entwickler und Kunden auszuliefern. Der Prototyp der Anlage ist so flexibel konstruiert, dass sich auch vergleichbare ähnliche Aufgaben damit umsetzen lassen, beispielsweise für Kameras oder andere abbildende oder projizierende optische Systeme.

von mn

www.ipt.fraunhofer.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten