Hochschulangebote

Ernst-Abbe-Hochschule Jena Am traditionsreichen Optikstandort studieren

Die 1991 gegründete Ernst-Abbe-Hochschule ist der Region Jena, wo Optik seit je eine wichtige Rolle spielt, eng verbunden und international orientiert. Sie bietet ihren Studenten ein innovatives, wissenschaftlich solide fundiertes und enorm praxisnahes Studium. Seit nunmehr bereits 15 Jahren werden „Laser- und Optotechnologien“ als Bachelor- und Masterstudiengang angeboten.

Bachelorstudiengang Laser- und Optotechnologien

Der sechssemestrige Bachelor-Studiengang „Laser- und Optotechnologien“ ist interdisziplinär ausgerichtet und dient vor allem der Ausbildung von Optik-Ingenieuren für Unternehmen der Photonik-Branche. Neben der für alle technischen Studiengänge üblichen Grundlagenausbildung werden schwerpunktmäßig Kenntnisse auf den Gebieten der Lasertechnik, der Optik, der Optiktechnologien und der Optoelektronik vermittelt. Ein freiwilliges Auslandsjahr bietet die Möglichkeit, die Kenntnisse über das Ausbildungsangebot der Hochschule hinaus zu erweitern und internationale Kontakte zu knüpfen.

Mit der Integration des Studiengangs in das Ausbildungsangebot des ingenieurswissenschaftlichen Fachbereichs SciTec (Science and Technology) wurde seitens der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) schon frühzeitig auf den in der Optikbranche bestehenden akuten Fachkräftemangel reagiert. Die Voraussetzungen für diese auf die optische Industrie zugeschnittene Ausbildung sind im „Optical Valley“ – dem traditionsreichen Optikstandort Jena – außerordentlich günstig. Aufgrund der starken Einbindung der ortsansässigen Industrie und der Forschungsinstitute in die Erarbeitung der Studienpläne und die Ausgestaltung der Lehrveranstaltungen ist ein praxisnahes und auf hohem Niveau basierendes Studium sichergestellt. Absolventen des Studiengangs schließen mit einem „Bachelor of Engineering“ ab. Das Studium kann an der EAH Jena konsekutiv zum „Master of Engineering“ im gleichnamigen Studiengang fortgesetzt werden.

Der Bachelorstudiengang „Laser- und Optotechnologien“ ist auch dual möglich: die 5-jährige Ausbildung verbindet dabei den berufsqualifizierenden Abschluss zum Feinoptiker (IHK) mit einem ersten akademischen Abschluss (Bachelor of Engineering).

Masterstudiengang Laser- und Optotechnologien

Im Masterstudiengang „Laser- und Optotechnologien“ kann in der Regelstudienzeit von vier Semestern der international anerkannte „Master of Engineering“ erlangt werden, der u. a. auch Promotionsmöglichkeiten an einer Universität eröffnet.

Für den Masterstudiengang sind am Optikstandort Jena beste Voraussetzungen gegeben. Das Photoniknetzwerk Thüringen „OptoNet“ vereinigt eine Vielzahl von in Jena und der Region ansässigen Partnern aus Industrie und Forschung, die aktiv diesen Studiengang unterstützen. Einerseits ermöglicht die Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen eine stärkere wissenschaftsorientierte Ausbildung, andererseits kann durch die Einbeziehung von Unternehmen der Region eine Ausbildung mit auf die Wirtschaft abgestimmten Ausbildungsinhalten erfolgen. Damit wird eine flexible, entsprechend den aktuellen Anforderungen zugeschnittene Profilierung erreicht. Ausbildungsschwerpunkte sind die Gebiete der Lasertechnik, Optiktechnologie, Optikentwicklung, optische Geräteentwicklung und der Optoelektronik, von denen sich die Studenten 2 Vertiefungsrichtungen aussuchen müssen. Damit ist eine individuelle, den späteren Einsatzwünschen entsprechende Ausbildung möglich. Zusätzlich kann das international anerkannte Zertifikat „Laserstrahlfachkraft“ erworben werden.

www.eah-jena.de

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© photonik.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten