Produktberichte

Komponenten Aktive Glasfasern für Faserlaser

Die Optran aktive optische Fasern (AOF) verbessern dank rechteckigem Kern und oktogonalem Cladding sowohl Leistungsverteilung als auch Ausgangsleistung von Faserlasern. Ihr rechteckiger LMA-Kern (Large Mode Area) mit NA zwischen 0,06 und 0,26 regt sämtliche eingekoppelten optischen Moden an und homogenisiert so die Leistungsverteilung. Zugleich minimiert er nichtlineare optische Effekte. Zusätzlich verbessert werden die Fasereigenschaften durch ein oktogonales Cladding aus fluordotiertem Quarz mit einer NA von bis zu 0,29. Dieses Cladding unterstützt die homogenisierende Wirkung des Kerns und erhöht den Wirkungsgrad der Faser.

Die Fasern werden mit zweifacher wie auch mit dreifacher Ummantelung gefertigt. Das Coating besteht in der Regel aus Fluor-Acrylat  (NA über 0,48). Für Laseranwendungen mit hohen Betriebstemperaturen von bis zu 350 °C stehen auch Polyimid-Coatings zur Verfügung. Die Fasern bieten höchste geometrische Toleranzwerte, eine lange Lebensdauer einen geringer Absorptionsgrad, eine niedrige Hintergrunddämpfung sowie einen geringen Verdunkelungseffekt. Sämtliche Varianten sind in verschiedenen Kern- und Mantelgrößen sowie alternativ zum rechteckigen LMA-Kern auch mit rundem Multimode-, Low Mode- oder Singlemode-Kern erhältlich.

 www.ceramoptec.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten