OptecNet aktuell

3. OptecNet Jahrestagung: So geht Networking

Schon in der Eröffnungskeynote von Jenoptik-Vorstand Dr. Stefan Traeger wurde deutlich: Wenn in Jena und in der Photonik über Kooperationsmodelle und Innovation gesprochen wird, dann kommt man am ersten Erfolgscluster nicht vorbei. Carl Zeiss, Ernst Abbe und Otto Schott standen und stehen exemplarisch für das, was die Photonik in Deutschland heute so erfolgreich macht.

Im Jenaer Volkshaus, das 1903 auf Initiative von Ernst Abbe eröffnet wurde, kamen vom 14.-15. Mai Unternehmer sowie Vertreter aus Wissenschaft und Bildung aus ganz Deutschland zusammen, um die neuesten Trends und Entwicklungen der Branche zu diskutieren. In diesem Jahr standen dabei Quantenoptik, Biophotonik, Bildverarbeitung und Lasertechnik im Vordergrund.

„Die Auswahl der Themen reichte ganz bewusst von anwendungsnahen Technologien wie moderner Lasermaterialbearbeitung und optischer Inspektion über innovative Diagnose- und Therapieverfahren bis hin zu Optogenetik und Quantentechnologie. Die Branche ist vielfältig, das wollen wir auch abbilden“, sagte Thomas Bauer, Vorstandsvorsitzender des OptecNet Deutschland und Geschäftsführer des Thüringer Photoniknetzes OptoNet, der in seiner Eröffnungsrede einmal mehr die Bedeutung der regionalen Clusterverbände für die erfolgreiche Entwicklung der Branche betonte.

Vor großem Publikum konnten sich erstmals auch die sechs Finalisten der 3. OptecNet Start-up-Challenge präsentieren, die in 4-Minuten-Pitches gegeneinander antraten. Die Jury, die allen Beiträgen hohe Marktchancen bescheinigte, vergab den ersten Platz und damit ein Preisgeld von 5000 Euro an Biophotonics Diagnostics, die Lösungen für die schnellere und einfachere Identifikation von Krankheitserregern entwickelt. Den zweiten und dritten Platz belegten HD Vision Systems aus Heidelberg, die mit 3-D-Scannern die Qualitätsinspektion erleichtern und Opti-Cal aus Kaiserslautern mit maßgeschneiderten Kalibriernormalen.

OptecNet Deutschland dankt allen Sponsoren, Ausstellern und Gästen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Im kommenden Jahr gastiert die OptecNet Jahrestagung vom 17.-18. Juni 2020 im Kloster Fürstenfeldbruck in Bayern. Dort wird dann für die stetig wachsende Zahl an Ausstellern noch mehr Fläche zur Verfügung stehen.

von mg

www.optecnet.de

Firmeninformationen
© photonik.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten