Oberflächendefekte hochaufgelöst im Fertigungsprozess messen - Photonik

Messtechnik

Oberflächendefekte hochaufgelöst im Fertigungsprozess messen

Bei der Qualitätsprüfung lässt sich das Ausmaß von Defekten wie Korrosionsgruben und Kratzern auf präzisionsbearbeiteten Oberflächen bislang nur begrenzt beurteilen. Eine neue Messtechnik bietet direkte, berührungslose Inspektion und kombiniert Funktionalität von Handmessgeräten mit der Auflösung von High-End-Optik-Inspektionssystemen.

Bild: StandardAero, 4D Technology
Bild 1: Korrosionsmessung mit einem mobilen PSL-basierten Messgerät an einem Flugzeugmotorgehäuse und... mehr...

Zum Download des kompletten Beitrags klicken Sie auf das PDF-Symbol unten.

© photonik.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

XING

Folgen Sie PHOTONIK auch auf XING

Weitere Titel

Aktuelle Ausgabe
Cover
Ausgabe 02/2017

Photonik ist Fachorgan für:

Termine

30.05.2017 - 01.06.2017
SENSOR+TEST 2017
Details »
30.05.2017 - 30.05.2017
Diodenlaser in der Materialbearbeitung

Systeme, Verfahren, Anwendungen

Details »
30.05.2017 - 30.05.2017
Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
Details »
31.05.2017 - 31.05.2017
Kalibrierung des 2D- und 3D- Arbeitsfeldes von Laser-Scan-Systemen
Details »
31.05.2017 - 01.06.2017
Sicherheitskonzepte bei Industrielaseranlagen
Details »