Aufspüren verborgener Feuchtigkeit - Photonik

Messtechnik

Aufspüren verborgener Feuchtigkeit

Bild: FLIR Systems
Die Akkulaufzeit im Dauer­be­trieb beträgt max. 18 Stunden

Das tragbare und robuste MR176 Wärmebild-Feuchtemessgerät Plus mit IGM (infrarotgesteuerter Messhilfetechnologie) weist exakt auf die Stelle hin, die überprüft und näher begutachtet werden muss. Dadurch können sie Probleme schneller aufspüren. Ein kurzer Thermoscan zeigt ihnen, wo der Verdunstungsprozess zu langsam läuft.

Das MR176 bietet ihnen beim Aufnehmen von Wärmebildern und Ausführen von invasiven und berührungslosen Messungen ein hohes Maß von Flexibilität, unter anderem mit vier verschiedenen Wärmebild-Farbpaletten (Ice, Iron, Rainbow oder Gray), konfigurierbaren Feuchtigkeits- und Umgebungsmesswerten und einem integrierten Thermo-Hygrometer mit vor Ort austauschbarem Temperatur-/relative Luftfeuchtesensor.

Der Mindestabstand zum Scharfstellen beträgt 10 cm bei einem Sichtfeld (FOV) von bei 51° x 38°. Die Wärmebildauflösung weist 4800 (80 x 60) Pixel auf. Ein Zubehörsortiment mit kompatiblen Sonden zum Ausführen von Messungen an schwer zugänglichen Stellen ist erhältlich.

www.flir.de

 
© photonik.de 2016
Alle Rechte vorbehalten

XING

Folgen Sie PHOTONIK auch auf XING

Weitere Titel

Aktuelle Ausgabe
Cover
Ausgabe 04/2016

Photonik ist Fachorgan für:

Produkt-Highlight  -  Anzeige

Termine

05.09.2016 - 06.09.2016
Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten für technische Anwendungen
Details »
06.09.2016 - 07.09.2016
Technische Optik in der Praxis 2016
Details »
07.09.2016 - 08.09.2016
Workshop zur Laserstrahldiagnose im industriellen Umfeld
Details »