10 GigE-Schnittstelle für Thermografie-Kameraserie - Photonik

Komponenten

10 GigE-Schnittstelle für Thermografie-Kameraserie

Bild: InfraTec
10 GigE-Schnittstelle der Thermografie-Kameraserie ImageIR

Die neue 10 Gigabit Ethernet-Schnittstelle (10 GigE) überträgt Daten zehnmal schneller als eine GigE-Schnittstelle und setzt so neue Maßstäbe. Für die erhöhte Geschwindigkeit sorgt eine Netzwerkkarte mit FPGA, die im Inneren der High-End-Kameraserie fungiert und das bisherige GigE-Modul ersetzt.

Die Verbindung zwischen den weiterentwickelten Modellen der ImageIR und dem Rechner wird mittels spezieller 10 GigE-Transceiver (SFP+) hergestellt. Diese unterstützen Datenraten bis zu 10 Gbit/s. Die Brücke von Kameramodellen mit 10 GigE hin zu Rechnern mit GigE-Anschluss schlägt ein entsprechender Standard-SFP. Dieser wird von der Kamera automatisch erkannt und sichert die nötige Kompatibilität für den Datenaustausch.

Dank des Einsatzes von Lichtwellenleitern wird eine Verbindung hergestellt, die unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen ist und über Entfernungen von mehreren Metern bis hin zu zehn Kilometern reichen kann. Eine Eigenschaft, welche die Modelle der ImageIR-Serie für den anspruchsvollen Einsatz in einer industriellen Umgebung qualifiziert. Besitzer einer Thermografiekamera dieser Serie können ihr Gerät mit der neuen 10 GigE-Schnittstelle einfach nachrüsten lassen.

www.infratec.de

 
© photonik.de 2016
Alle Rechte vorbehalten

XING

Folgen Sie PHOTONIK auch auf XING

Weitere Titel

Produkt-Highlight  -  Anzeige

Aktuelle Ausgabe
Cover
Ausgabe 05/2016

Photonik ist Fachorgan für:

Termine

06.12.2016 - 06.12.2016
Laserbearbeitung von Glaswerkstoffen
Details »
06.12.2016 - 07.12.2016
Laserstrahlschweißen von Kunststoffen
Details »
06.12.2016 - 06.12.2016
Auftaktveranstaltung „Women in Photonics“ Netzwerk
Details »